AlekSIS und seine Vorgänger feiern zehnten Geburtstag

Translations: en

Im Rahmen eines AlekSIS-Community-Treffens am Katharineum in Lübeck hat das Team und einige Freunde eine kleine Geburtstagsfeier zum "de facto" zehnten Jubiläum des Projektes gefeiert.

Inkarnation Nr. 1 – BiscuIT und das N@team-Control-Panel

Genauer gesagt hatte vor 10 Jahren, im Jahr 2011, eine von unserem aktuellen Co-Maintainer Dominik George geführte Gruppe am Städt. Leibniz-Gymnasium Remscheid das Projekt BiscuIT gestartet, um ein umfangreiches Schul-Informations-System für die Schule anzubieten. Wie es in Dominiks Projekten schon 2011 üblich war, war eine sehr engagierte Gruppe von Schülern ab 12 Jahren an der Entwicklung und dem Support der Plattform beteiligt, wie man auf Seite 46 der Leibniz-Jahresschrift 2011 nachlesen kann.

Screenshot des N@team-Control-Panel >

BiscuIT begann als Web-Oberfläche zur Anzeige von Informationen aus der Stundenplan-Software Untis und zur Verwaltung von Benuter-Accounts der Schule (daher in frühen Entwicklungstagen auch "N@team-Controo-Panel" genannt). Es gewann schnell an Beliebtheit innerhalb des Kollegiums, woraufhin weitere Prozesse in die Anwendung aufgenommen wurden. Als hervorstechendes Beispiel wurde wenige Wochen nach der Geburt des Projektes eine proprietäre Plattform zur Bestellung und Zahlungsabwicklung der Mensa durch ein BiscuIT-Modul ersetzt.

Ein paar Jahre später musste Dominik die Schule aufgrund politischer Machtspiele verlassen. Viele Projekte fanden so ihr Ende, darunter auch BiscuIT. Unglücklicherweise ging der Code verloren, obwohl er für einige Monate von der Schule weiterhin eingesetzt wurde und dann von Grund auf durch einen früher am N@team beteiligten Lehrer neu geschrieben wurde.

Die obigen Screenshots sind auf den 11. September 2011 datiert; außerdem ist eine Bestellbestätigung für ein SSL-Zertifikat für eine mit dem Projekt im Zusammenhang stehende Domain vom 21. Septemver 2011 dokumentiert. Das hat uns dazu gebracht, die offizielle Geburt von AlekSIS auf September 2011 zu datieren.

Inkarnation Nr. 2 – BiscuIT-ng

Screenshot von Exlibris in BiscuIT-ng <

Während der nächsten Jahre wurde der Teckids e.V. gegründet und baute seine Beteiligung im Bereich Schule und freie Software stetig aus. Dennoch dauerte es sieben Jahre bis, im Jahr 2019, zusammen mit einer Partnerschule von Teckids in Wuppertal eine zweite BiscuIT-Inkarnation als BiscuIT-ng gestartet wurde. Die Schule brachte neue Anforderungen, vor allem das digitale Klassenbuch, ein, und bewegte sich generell in Richtung digitaler Plattformen zur Schulverwaltung. BiscuIT-ng wurde aus nostalgischen Gründen als Name gewählt. BiscuIT-ng basierte auf keinerlei existierendem Code, sondern wurde von Grund auf mit einem neuen Technologie-Stack basierend auf Django und Bootstrap neu geschrieben.

Die Entdeckung von SchoolApps

Ende 2019 führte eine Netzwerk-Initiative eines Mitglieds der Schulnetzwerk-Software Debian Edu, die am Katharineum zu Lübeck eingesetzt wird,zum Austausch zwischen Teckids und der Schule. Seit 2017 arbeitete eine Gruppe von Schülern und einem Lehrer an einer Web-Oberfläche für Untis, sehr ähnlich der ersten BiscuIT-Inkarnation im Jahr 2011. Es wurde schnell klar, dass die Gruppe nicht nur einen sehr ähnlichen Software-Stack einsetzte, sondern auch einen großen Teil der Mentalität und Ideen teilten, die bereits Dominiks Arbeit am Leibniz-Gymnasium Remscheid beherrscht hatten. Schülerbeteiligung und Zusammenarbeit zwischen Lernenden und Lehrkräften ist generell eine Prioritätz am Katharineum, und die Gruppen, die am Schulnetzwerk und der eingesetzten Software arbeiten, teilen viele Ideen des N@teams.

Inkarnation Nr. 3 – AlekSIS

Wenige Wochen später, im Januar 2020, begann die Zusammenführung von BiscuIT-ng und SchoolApps zu einer einzigen Code-Basis. Sobald alle überzeugt waren, dass das entstehende Projekt dem entsprache, was die Gruppe weiterführen wollte, ergab eine Abstimmung den Namen AlekSIS, der schon vor dem Merge vorgeschlagen wurde und alle Marketing- und Rechts-Anforderungen erfüllte.

Screenshot des Stundenplans in AlekSIS >

Mit regelmäßigen Entwickler-Meetings alle zwei Wochen, einigen Treffen in Lübeck und mehreren Feedback-Runden mit Lehrkräften und Lernenden am Katharineum, ergab sich ein Entwicklungsmodell, das eine gewisse Qualitätssicherung sowie Priorisierung von Problemen aus der täglichen Arbeit mit AlekSIS sicherstellte. Ursprünglich war ein erstes stabilies Release im Sommer 2020 geplant, doch die COVID-Pandemie führte zu viel Chaos, aber auch zu viel Innovation und neuen Anforderungen. Das Release musste mehrmals verlegt werden, weil neue Anforderungen mit höherer Priorität als verschiedene ältere, releasekritische Probleme bearbeitet werden mussten.

Von Anfang an profitierte das Katharineum von einem weiteren Aspekt der AlekSIS-Entwicklung: Der Geschichte von BiscuIT und AlekSIS sowie der geteilten Prinzipien von Teckids und Katharineum folgend, ist AlekSIS so gestaltet, dass es auch im Unterricht eingesetzt werden kann. Die Modularität und die Kompatibilität zu Python- und Django-Lehrwerken erlauben es, Apps für die Plattform im Informatikunterricht oder in Nachmittags-AGs zu entwickeln. Dank dieser Prinzipien entstehen am Katharineum gelegentlich App-Projekte als Facharbeiten von Schülerinnen und Schülern, beispielsweise ein Projekt namens Porta Segnoe, das offene Hardware für digitale Türschilder mit einem REST-API in AlekSIS kombiniert.

Jetzt, bei unserem letzten Treffen, entschied das Team, dass alle vorhandenen Features die Stabilität für Produktiv-Installationen erreicht haben. Der AlekSIS-Kern und die aktuellen offiziellen Apps werden in den nächsten Wochen ohne Vorab-Release-Suffixe veröffentlicht. Eine weitere Schule ist in die Entwicklung von Apps für ihre Prozesse eingestiegen. Diese Apps werden dann in die Sammlung der offiziellen Apps aufgenommen. Die erste offizielle Distribution wird Version 2021.12 mit dem Codenamen "Bruner", an Weihnachten 2021, sein. Weitere Projekte, an denen das Team arbeitet, ist eine engere Integration in Debian Edu, sowie Präsentationsarbeit, um AlekSIS in verschiedenen öffentlichen Verwaltungen zu positionieren.

Gruppe mit Lübecker Marzipan-Torte <>

Nach dem Wühlen in einigen Archiv-Materialien beschloss die Gruppe spontan, eine kleine Geburtstagsfeier abzuhalten, die standesgemäß den Verzehr einer ganzen Lübecker Marzipan-Nuss-Torte der berühmten Niederegger-Manufaktur beinhaltete.

Als Geschenk wurde AlekSIS zur Markeneintragung in Deutschland eingereicht. Kürzlich haben bereits einige Unternehmen begonnen, kommerziellen Support für die Plattform anzubieten. Durch die Absicht, eine registrierte Marke zu werden, wird das Projekt seine Offenheit und seine Entwicklungs-Grundsätze in einem entstehenden Ökosystem sichern.

Alles Gute zum Geburtstag, AlekSIS!